Termin 30.September 2021

Aufgrund der COVID-19-Gesetze kommt es zu einer Erleichterung für Unternehmen in Form einer zeitlichen Verschiebung der Abgabe beim Firmenbuch. Jahresabschlüsse zum 31.12.2020 von Kapitalgesellschaften sind ausnahmsweise nicht bis 30.9.2021, sondern erst bis spätestens 31.12.2021 beim Firmenbuch offenzulegen. Die gleichen Vorschriften gelten auch für sogenannte „kapitalistische Personengesellschaften“ (zB GmbH & Co KG), bei denen keine natürliche Person als unbeschränkt haftender Komplementär fungiert.

Auch die Frist für die Bestätigung 2020 für den Verbleib in der vom BMF geführten Liste der spendenbegünstigten Einrichtungen endet erst am 31.12.2021. Im Gegensatz dazu sind rückwirkende Umgründungen zum Stichtag 31.12.2020 nach wie vor bis spätestens 30.9.2021 beim Firmenbuch bzw. beim zuständigen Finanzamt anzumelden.

Ebenfalls bis zum 30.September 2021 sollten Investitionen, für die eine Zusage für eine Investitionsprämie besteht und die vor dem 1.7.2021 in Betrieb genommen und bezahlt wurden, zwingend über den aws-Fördermanager abgerechnet werden. Ab dem 1.7.2021 in Betrieb genommene und bezahlte Investitionen sind dann jeweils innerhalb einer Frist von 3 Monaten abzurechnen.

.